Bild zur SeiteKindergarten

Betreuungsform Kindergarten

Die Betreuungsform "Kindergarten" gibt es in der Kinderbetreuung Bahnhof, Bergland, Lenzing und Stadt.
Das reguläre Betreuungsjahr beginnt Anfang September und endet Anfang Juli (orientiert sich am Schulunterrichtsjahr).
Der Monatsbeitag ist für 10 Monate zu entrichten. 
 

Aufgaben des Kindergartens:

Die Kinderbetreuungseinrichtungen haben die Aufgabe, die Familienerziehung der Kinder ab dem 3. Lebensjahr zu unterstützen und zu ergänzen. Durch entwicklungsgemäße Erziehung und Bildung, insbesondere durch Spiel, wird Folgendes geboten:

  • Die Kinder erleben Gemeinschaft mit Gleichaltrigen
  • Die körperliche, seelische und geistige Entwicklung wird gefördert
  • Zur charakterlichen, ethischen und sozialen Bildung wird beigetragen
  • Kinder mit erhöhtem Förderbedarf werden sozial integriert 

In unseren Kinderbetreuungseinrichtungen werden speziell für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf Integrationsgruppen geführt. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Allgemein - Schwerpunkt - Soziale Integration.

Im letzten Kindergartenjahr vor Schuleintritt besteht Kindergartenpflicht.

 

Tagesablauf im Kindergarten:

Freispielzeit

In der Freispielzeit am Morgen können die Kinder frei spielen und sich in der Gruppe orientieren (Bereiche: Bau- und Konstruktionsbereich, Kuschel- und Bilderbuchecke, Rollenspielbereich, Mal- und Kreativbereich, Tischspiele…).

Die Freispielzeit ist für das Kind sehr wichtig, um soziale Kontakte zu knüpfen und Freundschaften aufzubauen. Die Kinder können das Spielmaterial, den Spielpartner und den Spielort selbst wählen. Die Freispielzeit ist sehr wertvoll, da gezielt auf die Bedürfnisse der Kinder eingegangen wird.

Während der Freispielzeit werden verschiedene Impulse gesetzt, wie zum Beispiel: offener Turnsaal, Bällebad, geführte Bastelaktivitäten…

Jause

Es gibt eine gemeinsame (alle Kinder essen zur selben Zeit) oder eine gleitende Jause (jedes Kind kann, innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens, selbstständig jausnen gehen).

Gemeinschaftskreis

Lieder, Sprüche, Gesellschaftsspiele und sozial-integrative Spiele stehen im Mittelpunkt. Aktuelle Themen und Bedürfnisse der Kinder werden aufgegriffen.

Geführte Angebote in der Teil- oder Gesamtgruppe

Pädagogische Angebote richten sich nach dem Salzburger Bildungsrahmenplan. Wir sind keine Aufbewahrungsstätte, sondern eine Bildungseinrichtung. Die Angebote ergeben sich aus dem Entwicklungsstand, den Stärken und dem aktuellen Thema (Wochenthemen ergeben sich meist aus den Interessen und dem Erlebnishintergrund der Kinder).

Wir fördern die Kinder in sechs Bereichen:

Sozial-emotionaler Bereich (Integrative Spiele, soziale gruppenstärkende Spiele...)

Ethik und Gesellschaft (Traditionelle Feste und Feiern: Geburtstag, Laternenfest, Nikolaus, Weihnachten, Ostern, Abschlussfest...)

Sprache und Kommunikation (Bilderbücher, Malgeschichten, Reimspiele, Rätsel raten, Sachgespräche in der Gruppe...)

Bewegung und Gesundheit (Turnstunden, Klettern, Creme Rutschen, Kneippen, Massagegeschichten, Kochen...)

Ästhetik und Gestaltung (Basteln, kreatives Gestalten, musikalische Früherziehung...)

Natur und Technik (Experimente, Forschen, Umwelt wahrnehmen...)

Ausklangsphase

Freies Spiel, Garten
Abholzeit ab 11.30 Uhr bis spätestens 13.00 Uhr für alle Halbtagskinder.

Mittag

In den Kinderbetreuungseinrichtungen Bahnhof und Stadt gibt es für die Kinder von berufstätigen Eltern ein Mittagessen. Den Speiseplan und die jeweilige Allergenkennzeichnung finden Sie im Downloadbereich und im Kinderbetreuungs-ABC.

Essenszeit ist von 11.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Für jüngere Kinder besteht die Möglichkeit, einen Mittagsschlaf zu halten.

Nachmittag (Bahnhof und Stadt)

Die Nachmittagsgruppen sind nur für Kinder von berufstätigen Eltern. Ab 17.15 Uhr sind die Kinderbetreuungseinrichtungen geschlossen.