Anmeldung in der Kinderbetreuung

Die Anmeldung für das folgende Kindergartenjahr erfolgt an den ersten zwei Tagen in den Semsterferien in allen Kinderbetreuungseinrichtungen.

  • Für die Kindergartenkinder (3 - 6 Jahre) findet die Anmeldung immer am Montag in den Semesterferien in den jeweiligen Kindergärten statt.
  • Die Anmeldung für alle Kinder, die eine alterserweiterte Gruppe bzw. Krabbelgruppe besuchen werden (1 - 3 Jahre)
    erfolgt am Dienstag in den Semesterferien in der jeweiligen Kinderbetreuungseinrichtung (Kinderbetreuung Bahnhof, Bergland und MIKI).


Die Anmeldung hat mit dem aufliegenden Anmeldeformular persönlich bei der Leitung der Kinderbetreuungseinrichtung zu erfolgen.
Kinder, die bereits eine Einrichtung besuchen, müssen jedes Jahr erneut ein Anmeldeformular ausfüllen und bei der jeweiligen gruppenführenden Pädagogin abgeben. 

 

Für die Anmeldung ist Folgendes zu beachten:

  • Für 5- bis 6-jährige Kinder, die ein Jahr vor dem Schuleintritt stehen, besteht Kindergartenpflicht.

  • Dem Anmeldeformular ist eine Geburtsurkunde beizulegen.

  • Die Anmeldung ist nur für ein gesamtes Kinderbetreuungsjahr möglich.

  • Wir ersuchen Sie, Ihr Kind zur Einschreibung mitzunehmen.

  • Die Zuteilung obliegt der Leitung bzw. Koordinatorin.
     

Aufnahmekriterien

Die Aufnahme in der Kinderbetreuung erfolgt nach folgenden Kriterien:

  1. Kinder, die nach dem Alter dem Schuleintritt am nächsten sind (Kindergartenpflicht!)

  2. Kinder, bei denen aus sozialen oder erzieherischen Gründen oder aufgrund eines erhöhten Förderbedarfs die Ermöglichung eines Kindergartenbesuches geboten erscheint

  3. Kinder von berufstätigen Erziehungsberechtigten

  4. Kinder, die selbst schon bisher die betreffende Kinderbetreuungseinrichtung besucht haben oder deren Geschwister

Für die Aufnahme in die alterserweiterte Gruppe, Nachmittagsbetreuung im Kindergarten (ganztags), und Krabbelgruppe ist eine Berufstätigkeit Voraussetzung.
 

Abmeldung/Ausschluss

Kindergarten:
Mit der Anmeldung und der fixen Zusage eines Betreuungsplatzes gehen Sie ein Betreuungsverhältnis mit der Kinderbetreuungseinrichtung ein. Aus diesem Grund ist eine Abmeldung während des Kindergartenjahres nur unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist jeweils bis zum Monatsende schriftlich mittels aufliegendem Abmeldeformular bei der Kindergartenleitung zu erfolgen. 

Ein Kind kann vom weiteren Besuch des Kindergartens ausgeschlossen werden, wenn wichtige Umstände vorliegen, die den Betrieb des Kindergartens erheblich stören bzw. durch die eine Schädigung der übrigen im Kindergarten betreuten Kinder zu befürchten ist, oder wenn die Erziehungsberechtigten wiederholt ihren Verpflichtungen nicht nachkommen (Einhaltung der Kindergartenordnung, Bezahlung der Beiträge, wenn Eltern oder andere Erziehungsberechtigte eine ordnungsgemäße Übergabe und Abholung des Kindes wiederholt unterlassen oder wenn das Kind ohne ausreichenden Grund länger als 2 Wochen oder wiederholt dem Kindergarten fernbleibt). 

 

Tagesbetreuung: (alterserweiterte Gruppen und Krabbelgruppen)
Mit der Anmeldung und der fixen Zusage eines Betreuungsplatzes gehen Sie ein Betreuungsverhältnis mit der Kinderbetreuungseinrichtung ein. Aus diesem Grund ist eine Abmeldung während des Kindergartenjahres nur unter Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist jeweils bis zum Monatsende schriftlich mittels aufliegendem Abmeldeformular bei der Leitung zu erfolgen.

Ein Kind kann vom weiteren Besuch der Einrichtung ausgeschlossen werden, wenn wichtige Umstände vorliegen, die den Betrieb der Einrichtung erheblich stören bzw. durch die eine Schädigung der übrigen betreuten Kinder zu befürchten ist oder wenn die Erziehungsberechtigten wiederholt ihren Verpflichtungen nicht nachkommen (Einhaltung der Ordnung, Bezahlung der Beiträge, wenn Eltern oder andere Erziehungsberechtigte eine ordnungsgemäße Übergabe und Abholung des Kindes wiederholt unterlassen oder wenn das Kind ohne ausreichenden Grund länger als 2 Wochen oder wiederholt der Betreuungseinrichtung fernbleibt).

Der Anspruch auf einen Betreuungsplatz gilt immer nur für ein vollständiges Krabbelgruppenjahr (September bis August). Sollten die Erziehungsberechtigten nicht mehr berufstätig sein oder durch Karenzzeiten nicht mehr in einem Arbeitsverhältnis stehen, geht der Anspruch auf einen Betreuungsplatz in der Tagesbetreuung im darauffolgenden Jahr verloren.